Medienmitteilungen

Die COVID-19-Krise hat dramatische wirtschaftliche und gesellschaftliche Folgen. Die Hoffnung auf ein Ende der vielen Einschränkungen rückt mit den verfügbaren Impfstoffen näher. Die Bevölkerung und auch die Unternehmen müssen darum endlich eine Perspektive und mehr Planbarkeit haben. Wenn es die epidemiologische Entwicklung zulässt, muss eine schrittweise Öffnung von Geschäften, Betrieben und Orten der Kultur ab März 2021 ermöglicht werden. Der Bundesrat ist gefordert, so schnell wie möglich eine klare und nachvollziehbare kurz- mittel- und langfristige Strategie mit klaren Kriterien zu präsentieren. Die Bevölkerung muss wissen, wie der Plan ab anfangs März, bis Ende 2021 und für die kommenden Jahre im Umgang mit dieser Krankheit aussieht. Es ist nicht davon auszugehen, dass COVID-19 in absehbarer Zeit einfach verschwinden wird. Die FDP.Die Liberalen Appenzell Ausserrhoden stehen – zusammen mit anderen FDP Kantonalparteien – hinter dem Aktionsplan der FDP Schweiz für die nächsten 100 Tage – und darüber hinaus. Die empfohlenen Ziele und Massnahmen basieren auf den Säulen „schützen“, „entschädigen“, „impfen“ : zum Schutz der Menschen, zur Entschädigung von Unternehmen und zur Prävention. Eine Verlängerung des Lockdowns auf Vorrat muss in jedem Fall verhindert werden.

Weiterlesen

Die Delegierten der FDP Appenzell Ausserrhoden haben am Donnerstag ihre Versammlung erneut digital durchgeführt. Sie haben deutlich die NEIN-Parole für das Verhüllungsverbot und die JAParole für die beiden Vorlagen EID-Gesetz und Freihandelsabkommen mit Indonesien gefasst.

Weiterlesen